Philosophie - FahrradGarderobe Philosophie - FahrradGarderobe

Philosophie

Wir:

  • fördern qualitätsbewussten, umweltverträglichen und sozialverantwortlichen Veranstaltungtourismus
  • begreifen uns immer als aktiven Teil einer Veranstaltung
  • laden den Veranstaltungsbesucher ein, auch die Region zu erleben
  • erfüllen dem Veranstaltungsbesucher seinen Wunsch nach mehr Komfort und Sicherheit
  • unterstützen regionale Wirtschaftskreisläufe

Fahrradgarderobe auf dem MS Dockville Festival [Credits: Hinrich Carstensen Photography]

Unsere Kunden:

Wir sehen uns für unsere Gäste in einer besonders hohen Verantwortung, da kulturelle Eventreisen in ihrer wertvollen Freizeit für sie in emotionaler Hinsicht von immenser Bedeutung sind. Der Gast erwartet und erhält ein sehr ausgeprägtes Maß an transparenter Organisation, Sicherheit und Vertrauen. Diesen Erwartungen wollen wir in kreativer und professioneller Weise begegnen und ihren individuellen Bedürfnissen jederzeit entsprechen.

Wir sehen Menschen in unseren Gästen, die kulturelles Interesse, unterschiedlich ausgeprägte Kontaktfreude und gegenseitige Rücksichtnahme leben möchten. Das Ziel der höchsten Zufriedenheit unserer Kunden können wir nur dann erreichen, wenn wir uns als stets verlässlicher Partner erweisen und ihre Erwartungen an unseren Service und die Leistungen unserer Kooperationspartner erfüllen. Unsere Kunden erhalten von uns transparente Informationen und wir gewährleisten eine vorausschauende Wahrnehmung ihrer Sicherheitsbedürfnisse. Zur stetigen Qualitätssicherung fördern wir eine offene Feedbackkultur.

Unsere Mitarbeiter:

Die Zufriedenheit unserer freiwilligen Helfer & Honorarkräfte erreichen wir, indem diese über die Philosophie des Unternehmens aufgeklärt werden und ein klar umrissenes, individuelles Tätigkeitsprofil erhalten. Ein zeitgemäßes Mitarbeiter-Management, flache Hierarchien, faire Arbeitsbedingungen, Chancengleichheit, Feedbackkultur und Eigenverantwortung sind für uns eine Selbstverständlichkeit.

Unsere Kooperationspartner:

Die Erfüllung von Kundenwünschen liegt auch in der Hand unserer Kooperationspartner. Diese tragen eine entscheidende Verantwortung als Mitwirkende in unserer Servicekette. Wir bauen mit ihnen eine gegenseitig nutzbringende und langfristig ausgelegte Partnerschaft auf, die auf Vertrauen und fairen Bedingungen beruht.

Unsere Verantwortung für Region und Umwelt:

Unserer Verantwortung obliegt es, unseren Gästen & Kunden den bewussten Aufenthalt in und das Entdecken der Region rund um die Veranstaltung aus sozial verantwortlicher und ökologischer Sicht zu ermöglichen. Dies wollen wir unter Berücksichtigung der Interessen und im Dialog umsetzen. Die gleiche Zufriedenheit, die wir bei Kunden und Mitarbeitern erreichen wollen, streben wir auch bei unseren Gastgebern an. Die Beachtung des Gleichbehandlungsgrundsatzes ist für uns selbstverständlich.

Unser Produkt:

Unser erstes Ziel ist es, den Komfort und das Umweltbewusstsein für Veranstaltungsbesucher merklich und ganz undogmatisch zu erhöhen und gleichzeitig zum Entdecken der Region anzuregen. Dabei wollen wir auch den steigenden Qualitätsanforderungen entsprechen, durch individuell bedürfnisorientierte und innovative Ideengestaltung Alternativen zum gewohnten Veranstaltungsbesuch bieten. Die zeitgemäße Anreise für Menschen mit einem hohen Qualitätsbewusstsein orientiert sich am Grundsatz der nachhaltigen Entwicklung. Das bedeutet für uns, dass solche Innovationen gefördert werden, die unser Produkt, unter Berücksichtigung der drei Säulen der Nachhaltigkeit [Ökologie, Soziales, Ökonomie], langlebig und hochwertig gestalten.

Unsere Wirtschaftlichkeit:

Aller idealistischen Ziele zum Trotz wollen wir unsere erbrachten Leistungen nach größtmöglicher Wirtschaftlichkeit ausgestalten und damit den Fortbestand unseres sozialen Unternehmens sichern. Unser Ziel ist es, die finanzielle Unabhängigkeit des Unternehmens sowie die Schaffung adäquater Reserven zu fördern. Das geschieht vor dem Hintergrund, dass der Tourismus- bzw. Veranstaltungssektor starken Schwankungen in der Nachfrage unterlegen ist. Das Ziel der Wirtschaftlichkeit des Unternehmens darf aber nie zur Aufgabe der Unternehmensphilosophie führen. Mit dieser Philosophie zu brechen, würde zu einem Vertrauensverlust bei unseren Kunden führen.